Die 3 Warnemünder Leuchttürme - Berühmt bis nach Hollywood

Ab 1898 markierte der Alte Leuchtturm die Einfahrt in den engen Seekanal vor Warnemünde. Als Lichtquelle diente zunächst ein Petroleumbrenner mit fünf Dochten, 1919 erfolgte die Umstellung auf den elektrischen Betrieb. Noch heute ist das Licht bis in 20 Seemeilen Entfernung zu erkennen. Bei vielen gilt der knapp 37 m Alte Leuchtturm auch als attraktivstes Exemplar der 3 Warnemünder Leuchttürme: mit weiß glasierten Ziegeln, zwei Galerien und schönem Turm. Der Bau ermöglicht einen tollen Ausblick auf das Ostseebad und ist auch mit der Feuerwerks-Show Leuchtturm in Flammen ein Dauerbrenner geworden. Eine Kuriosität: Auf dem Filmplakat zum Hollywood-Streifen „Shutter Island“ mit Leonardo diCaprio ist eine Ansicht des Warnemünder Leuchtturms zu erkennen.

Der Neue Strom in Warnemünde mit seinen zwei Molen wurde zwischen 1897-1903 angelegt. Die beiden wie kleinere Leuchttürme aussehenden Molenfeuer markieren die Einfahrt in den Seekanal und zum Überseehafen Rostock. Der erst 1985 gebaute grün-weiß-grüne Turm mit zwei Galerien und Laterne wurde 1998 auf die neu errichtete und jetzt zweigeteilte Westmole umgesetzt. Auf der Ostmole kann man ein- und auslaufende Schiffe hautnah erleben und hat den Eindruck, die großen internationalen Kreuzliner fast mit Händen zu berühren.

www.rostock.de




     

Ihr Kommentar zum Thema:





« Zurück    Startseite ·  © Kühlungsborner Magazin 2017 Sitemap · Kontakt · Bildnachweise · Impressum