/media/skyscrappermodule/4/logo_hofmarkt.jpg

Die Wismarer Innenstadt - Schwedische Spuren

Auf einem der größten Marktplätze Norddeutschlands, der exakt 100 x 100 m groß, gibt es nicht nur das klassizistische Rathaus (erbaut 1817-1819), die Wasserkunst im Renaissancestil, das Museum im Schabbellhaus, in Schrittweite die mächtigen nordischen Kirchen St. Nikolai und St. Georg, sondern auch viele prachtvolle Bürgerhäuser aus dem Mittelalter und der Zeit der Hanse. So erinnert das Restaurant „Alter Schwede“ mit seinem Namen an die Zeit der schwedischen Besetzung Wismars ab 1632. Es wurde um 1380 im gotischen Stil erbaut und als Handels- und Gewerbegebäude genutzt. Ebenfalls empfehlenswert: ein Spaziergang im über 800-jährigen Wismarer Hafen.

www.wismar.de



     

Ihr Kommentar zum Thema:





« Zurück    Startseite ·  © Kühlungsborner Magazin 2017 Sitemap · Kontakt · Bildnachweise · Impressum